Qualität


Die zur Herstellung benötigten Hinterschinken müssen von Schweinen der Rasse „Ammerländer Edelschwein“ oder von Schweinen mit gleicher Struktur stammen, deren Fleisch fest und kräftig ist. Der Ammerländer Schinken muss folgende Merkmale haben:
Sachgemäßer Zuschnitt, gute Durchpökelung, kräftig rote Fleischfarbe im Anschnitt, einen ausgewogenen Speck- und Mageranteil, typischer Rauchgeruch, ein gutes Aroma im Speck und typischer Schinkengeschmack im Magerteil sowie einen Austrocknungsgrad, der einem Wasser-Eiweiß-Verhältnis von 2,5:1 entspricht. Die Erzeuger verpflichten sich gegenüber dem Verein zum Schutze der Herkunftsbezeichnung Ammerländer Schinken e.V. zur strikten Einhaltung der Richtlinien und gestatten eine fortlaufende Qualitätskontrolle.

Auszug aus www.ammerlaenderschinken.de Schutzgemeinschaft Ammerländer Schinken